Warum wir jetzt Massagen machen!

  • 1 Kommentar

Wieder mal eine knifflige Challenge zur Optimierung eines Online-Shops und wieder fällt auf, dass das Wissen im Unternehmen und die Zahlen bei Google Analytics nicht ausreichend sind. Wir arbeiten nach dem Design Thinking Prozess und ein klares Verständnis für den Kunden macht dabei 80% des gesamten Jobs aus. Erst dann kann eine neue Sichtweise definiert werden um mit der Ideenfindung zu starten.

Üblicherweise machen wir eine Online Fokusgruppe, um mehr von Usern zu erfahren. In der Fokusgruppe berichten Teilnehmer über persönliche Einstellungen, Meinungen und geben so extrem wertvolle Insights.

Für die aktuelle Challenge brauchten wir neben Einstellungen und Meinungen aber vorher ein Gefühl für’s Produkt – daher wurde massiert. Im Medius Fitness Schliersee zwei Tage Massage und Befragung. Kunde first – Kundenwissen first!

Fazit: Das Problem Statement

Das Ergebnis jeder Analyse – so verrückt es auch sein mag – ist das Problem Statement. Darin wird konkret zusammengefasst, worin offensichtlich das Problem liegt. Durch die 5-Why-Fragen kann dieses Problem auch nochmals genauer hergeleitet werden. Wichtig ist jedoch, dass aus den Erkenntnissen der Analyse nicht ziellos optimiert wird, sondern ein Statement zusammengefasst wird.  

Startschuss: Point of View

Der „Point of View“ ist die Aufgabe, die sich aus dem Problem abgeleitet hat. Diese Aufgabe beschäftigt uns in der Ideenfindung für den Online-Shop. Wie können wir diese Aufgabe lösen? Das klingt zunächst etwas kompliziert, hat man den Prozess aber erstmal verstanden, wird man schneller, effizienter und kreativer. Genau das brauchen unsere Kunden!

älterer Eintrag neuerer Eintrag

1 Kommentar

  • Hallo und danke für den tollen Artikel.
    Eine Massage kann die Schmerzen lindern.
    Ich werde mich hier informieren.
    VG Frank

    Frank am

Kommentieren

Kommentare werden nach Freischaltung sichtbar.