Wie stark beeinflusst mein Shopdesign die Wahrnehmung des Users?

Der Relaunch steht an und viele Ideen werden diskutiert. Der Shop soll schöner, besser und moderne werden… zahlreiche Vorbilder gibt es. Aber darf ich meinen Shop so stark verändern oder hat das Auswirkungen auf Conversion Rate und Akzeptanz? Eine komplexe Frage, die uns häufig gestellt wurde und wir nun clever beantworten können.

Angeblich gibt es mehr als 600.000 Onlineshops in Deutschland und der Aufbau der eigenen Identität, das Hervorstechen und besonders sein ist wirklich schwierig. Wer es geschafft hat und erfolgreich im Geschäft ist, hat aber nicht alle Probleme gelöst. Die „Marke“ verpflichtet! Sie verpflichtet, weil sie Werte transportiert, die den Shop zur Marke gemacht haben. Vom alten Logo verabschieden, die unmodernen Farben ersetzen, die seltsamen Typografie entfernen, die zu kleinen Fotos optimieren… alles wird plötzlich schwierig, weil jedes Element ein Baustein der Marke sein KÖNNTE.

Vielleicht aber nicht. Vielleicht ist es den Usern egal und das Corporate Design ist eigentlich überhaupt keins oder wird von den Usern nicht wahrgenommen. Mit steigendem Erfolg werden die Probleme vielleicht weniger aber dafür größer.

Corestory Review

Seit 2008 beschäftigen wir uns mit dem Rating von Shops, um die DNA zu entschlüsseln und Optimierung an filigranen Stellen zu ermöglichen. Die Erfahrungen beim Shop Usability Award haben uns sicherlich dabei geholfen die Komplexität zu verstehen. Mit unserem Service Focusgroups.de haben wir jetzt aber die richtige Methode, um das Problem zu lösen.

Wir diskutieren mit Kunden über den Shop und erfahren so mehr über dessen Einstellungen. Die Kunden erzählen uns dabei welche Funktionen sie nutzen, was sie am Shop gut finden, warum sie dort kaufen. Wertvolle Indizien, um die Marke zu verstehen.

Die Kernaussagen clustern wie in einer Matrix nach 4 Kriterien:

  • Der emotionale Nutzen als subjektiv, positives Gefühl, das der User im Shop hat (Hedonische Qualität)
  • Der rationale Nutzen als faktischen Vorteil hinsichtlich Preis, Verfügbarkeit oder klassischer Usability Erwartungen (pragmatischer Qualität)
  • Die gefühlten Alleinstellungsmerkmale, die man dem Shop zuspricht
  • Die gefühlte Kompetenz des Shops

Aus der Matrix lässt sich anschließend der Core des Shops gut ablesen. Das macht diesen Shop wirklich aus! Wir formulieren daraus eine Corestory – die Prämisse für alle künftigen Änderungen im Shop und Diskussionsgrundlage bei einem Relaunch. Im Design Review können wir später die Corestory mit der aktuellen Umsetzung vergleichen und Feedback geben, dass man sicheres Terrain der Marke möglicherweise verlässt.

Mehr zu den Möglichkeiten der Fokusgruppe.

älterer Eintrag

0 Kommentare

Derzeit noch kein Kommentar

Kommentieren

Kommentare werden nach Freischaltung sichtbar.