CASE STUDY

Ludwig von Kapff

Perfekte User Experience durch das völlig neue Kundenverständnis für den ältesten, deutschen Weinhändler.

Projekt entdecken

Kunde

Rotkäppchen Mumm

Projekt

Ludwig von Kapff

Überblick

Rotkäppchen-Mumm ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Marken und ein Unternehmen mit langer Tradition. Bereits 1856 in Freyburg an der Unstrut gegründet, erwirtschaftete die Sektkellerei 2019 einen Umsatz von 1,114 Mrd. Euro und beschäftigt 952 Mitarbeiter. Als traditionelles B2B-Unternehmen, das vorwiegend den Lebensmittel-Einzelhandel beliefert, will die Rotkäppchen-Mumm Sektkellerei GmbH nun vor allem das Direct-to-Consumer Geschäft voranbringen und damit neue Wachstumspotenziale ausschöpfen.

Mit dem Traditionsweinhändler Ludwig von Kapff, Deutschlands zweitältestem Weinhändler, der seit der Übernahme der Eggers & Franke Gruppe 2018 zum Rotkäppchen-Mumm Konzern gehört, sollte die neue Strategie gestartet werden. Besonderen Fokus legte die Unternehmensleitung auf ein am Kundenwunsch ausgerichtetes Digitalkonzept des Ludwig von Kapff Shops. Erarbeitet wurde dies gemeinsam mit der Customer Happiness Agentur Shoplupe.

Projekt Umfang

Usability Review

Remote Focusgroups

UX Buyerpersonas

Happiness Strategy

UX DESIGN

Happiness Strategy

Im ersten Schritt ging es darum, einen Überblick über die vorhandene Kundenstruktur von Ludwig von Kapff zu erhalten. Bei der Analyse der Kundendaten zeigte sich, dass die Zielgruppen im Shop mit lediglich drei Personas sehr grob geclustert waren. Um wichtige KPIs wie Verweildauer oder Conversion aber nachhaltig verbessern zu können, sollte der Shop jede Käufergruppe optimal bedienen. Also musste die Zielgruppe genauer aufgeschlüsselt und in weitere Personas aufgeteilt werden. Am Ende zeigte sich, dass genau 

Customer Insights

0

Personas

0

Gewonnene Customer Insights

0

Ausgearbeitete Ideen

quote

Wir sind mit der Zusammenarbeit mit Shoplupe sehr zufrieden. Dass wir nun echte und tiefe Customer Insights haben, auf denen wir unseren neuen Shop aufbauen können, ist ein großer Gewinn für unser Projekt. Und dass bei D2C der Kundenwunsch oberste Priorität haben sollte, ist eigentlich nur logisch.

Marco Nicolay, Rottkäppchen Mumm

UXme Referenz

Ludwig von Kapff