HG_cocreation

IDEATION & CREATION

Ideation stellt die dritte Stufe im Design Thinking Prozess dar. Nach Analyse und Verständnis für den Kunden, geht es um neue Ideen. In der Ideation & Creation Phase sollen möglichst viele Ideen generiert werden, die wir üblicherweise in Userstories formulieren und anhand der Personas priorisieren.

Diese Phase führen wir zusammen mit Kunden in Workshops durch oder über einen Remote CoCreation Prozess mit UX Experten und e-Commerce Profis.

Jetzt anfragen!

Ideen für den Lieblingsshop

Üblicherweise mangelt es in e-Commerce Teams nicht an Ideen, sondern an der Priorisierung.  Im Ideation & Creation Prozess widmen wir uns beiden Themen, denn es gibt nun neue Customer Insights durch Fokusgruppen und einen klaren Blick durch Personas. Mit diesen Erkenntnissen wollen wir in Workshops über Lösungen nachdenken und damit Wünsche und Bedürfnisse der Kunden erfüllen. Wir können in CoCreation mit UX Profis und e-Commerce Experten aber auch über völlig neue Ideen nachdenken.

lieblingsshop
Kreativworkshop

Es gibt zahlreiche Methoden, um in Teams an neuen Ideen zu arbeiten. Viele davon setzen wir für unsere Kreativworkshops ein. Detailliert werden die bisherigen Erkenntnisse vorbereitetet, denn sie sind die Basis für neue Ideen. Gemeinsam arbeiten wir dann an neuen Funktionen, Navigationskonzepten, Content Konzepten und Strategien.

 

Userstories Software

Über focusgroups.io können wir alle ermittelten Themen und Ideen in Userstories anlegen. Sie werden dabei direkt mit der Customer Journey und den Personas verknüpft. So können über die Priorität der Kunden oder die Priorität der Touchpoints automatisch die Userstories priorisiert werden.

Die wichtigen Informationen waren wohl noch nie so sinnvoll verknüpft, um mehr Klarheit zu bekommen.

 

Ideen Bewertung

Mit Blick auf die bisher erarbeiteten Personas und Customer Insights, werden im Ideation & Creation Prozess vorhandene Ideen, Themen und diverse Tickets neu durchleuchtet.

Das Ziel: Mehr Klarheit bei der Priorisierung, mehr kundenorientiertes Arbeiten. Im gemeinsamen Workshop werden Themen diskutiert und anhand der neuen Erkenntnisse bewertet.

Kreativ mit Shoplupe

Den Kunden im Fokus, effiziente Methoden und e-Commerce Erfahrung mit einem soliden Verständnis für technische Machbarkeit: das sind die Stärken unserer Workshops. So können sofort valide Entscheidungen getroffen werden. 

Ideen erarbeiten

In Workshops können wir mit Deinem Team an neuen Ideen für Dein e-Commerce Projekt arbeiten. Klarer Fokus auf den Kunden und die vorhandenen Customer Insights.

Ideen & Themen bewerten

Wir greifen in gemeinsamen  Workshops vorhandene Ideen im Unternehmen auf und sorgen mit einem konsequenten Blick aus Sicht des Kunden für mehr Klarheit.

Tools & Wissen nutzen

Durch die Verknüpfung von Userstories, Customer Journey und Persona in unserer Software focusgroups.io ist erstmals eine effiziente, kundenzentrierte Priorisierung der Entwicklung möglich.  

  • funke
  • lodenfrey (1)
  • bike24-1
  • rotkaeppchen-mumm-logo-pressebereich
  • PowerBar
  • pro7
  • b3f893799aa91bf3aca3862ed196853c
Kunden & Ergebnisse

Fragen & Antworten

Wer nimmt an Ideenworkshops teil?

Ideen entstehen idealerweise in einem interdisziplinären Team. Das bedeutet, dass die Vielseitigkeit der Teilnehmer zählt. Unterschiedliche Typen, unterschiedliche Abteilungen.

Wann sollte man einen Kreativworkshop machen?

Ideen generieren, Ideen sammeln ergibt erst in Phase 3 eines Design Thinking Sprints Sinn. Das heißt, dass wir vorher in jedem Fall das Problem verstehen sollten und den Kunden mit seinen Bedürfnissen kennen sollten.

Was bedeutet Design Thinking?

Design Thinking ist eine fokussierte Herangehensweise zur Bearbeitung komplexer Problemstellungen. Design Thinking kommt nicht von designen und gestalten im deutschen Sinn sondern von entwickeln und kreieren neuer Ideen. Design Thinking ist eine Methode, ein Set an Regeln und eine Vielzahl unterstützender Tools. Wesentliches Kennzeichen der Methode ist jedoch die konsequente Fokussierung auf den künftigen Anwender und User.  Der Design Thinking Prozess besteht aus 6 einzelnen Phasen: Empathie, Beobachtung, Definition, Ideenfindung, Prototyping und Testing. 80% der Zeit fließt üblicherweise in die Phase „Empathie“, um Wünsche und Bedürfnisse der Kunden verstehen zu lernen.

Montag - Donnerstag

9:00 - 14:00 Uhr

08025 / 925 928-0