Design Thinking im e-Commerce

Woher haben Amazon, Tesla, Apple & Co. nur die guten Ideen? Sie sind nicht nur das Machwerk einzelner, charismatischer CEOs sondern das Ergebnis von perfekter Teamarbeit und sinnvoller Methoden. Viele kalifornische Unternehmen setzen auf Design Thinking – denn dieses Modell für Innovation wurde im Silicon Valley entwickelt und geprägt. Design Thinking ist eine fokussierte Herangehensweise zur Bearbeitung komplexer Problemstellungen und bildet auch das Dach aller Shoplupe® Leistungen.

Design Thinking kommt nicht von designen und gestalten im deutschen Sinn sondern von entwickeln und kreieren von neuen Ideen. Design Thinking ist eine Methode, ein Set an Regeln und eine Vielzahl unterstützender Tools. Wesentliches Kennzeichen der Methode ist jedoch die konsequente Fokussierung auf den künftigen Anwender und User.  

Der Design Thinking Prozess besteht aus 6 einzelner Phasen: Empathie Gewinnung, Definition, Ideenfindung, Prototyping und Testing. 80% der Zeit fließt üblicherweise in die Phase „Empathie“, um Wünsche und Bedürfnisse der Kunden verstehen zu lernen. Das Verstehen von Endverbrauchern ist seit 2003 Inhalt unserer Aktivitäten und Leistungen – die Methode Design Thinking für uns daher eine logische Weiterentwicklung unserer Leistungen.

Design Thinking ist auch eine neue Art zu arbeiten. Nach der Analyse und Empathie Gewinnung und der Definition wird die Ideenfindung initiiert. In Abschnitten aus Divergenz und Konvergenz werden möglichst viele Ideen generiert, um diese anschließend wieder zu verdichten und in Prototypen auszuarbeiten. Dafür wird mehr Platz benötigt als übliche Besprechungsräume zur Verfügung stellen. Design Thinking Arbeit heißt Visualisierung. 2015 haben wir das Shoplupe Gebäude komplett renoviert, um das Arbeiten in kleinen Teams zu ermöglichen.

Uns ist die Methode Design Thinking wichtig, um mit unseren Kunden nach ausführlichen Analysen und konkreten Erkenntnissen neue Ideen zu entwickeln. Es hat sich die letzten Jahre gezeigt, dass ständiges Optimieren der Shops nicht mehr zu einer ständigen Verbesserung führt. Kunden kaufen zwar mit einer höheren Conversion Rate – werden aber nicht zu loyalen Stammkunden. Der loyale Kunde kann nur durch begeisternde Shops aus vielen, guten Ideen gewonnen und gehalten werden. Eine Mission, die wir mit unseren Kunden in Angriff nehmen.